Frage 3: Welche Betreuungsmöglichkeiten gibt es bei Ihnen?

Für berufstätige Grundschuleltern ist dies eine der wichtigsten Fragen. Schließlich wollen Sie, liebe Eltern, Familie und Beruf gut vereinbaren können.

Unsere Betreuungsangebote richten sich an die Klassen 5 - 7.

Unsere großen Schüler übernehmen Verantwortung für unsere Jüngsten. Für das Mittagessen besteht die Möglichkeit, sich für den „Mensa-Bus-Stopp“ anzumelden. Die Kinder essen dann gemeinsam in einer Tischgemeinschaft. Ein älterer Schüler begleitet sie und kümmert sich um alles.

An den schulfreien Nachmittagen (außer freitags) findet eine Nachmittagsbetreuung bis 15.00 Uhr statt. Die Schüler können sich für verschiedene Angebote entscheiden. In der betreuten Lernzeit besteht die Gelegenheit, in ruhiger Atmosphäre Hausaufgaben zu machen und zu lernen. Zwar kann kein fachlicher Nachhilfeunterricht gegeben werden, aber der Lehrer kann auch schon mal Hilfestellung leisten. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Auch hier unterstützen unsere älteren Schüler als pädagogische Assistenten die Kinder beim Lernen – oder spielen mit ihnen, wenn jemand schon früher mit den Aufgaben fertig ist.

Ab Klasse 7 ist in der Mittagspause zusätzlich unser Internet-Raum (mit geschulter Aufsicht) und die Schülerbibliothek geöffnet.

Es kann aber auch etwas aus dem AG-Angebot gewählt werden. Was wann angeboten wird, steht am Schuljahresanfang auf der Stellwand.

In der Zeit von 15.00 Uhr bis 15.30 Uhr ist eine Anschlussbetreuung vorgesehen, etwa für Schüler, die noch auf den Bus warten müssen. Diese wird angeboten, wenn sich genügend Kinder anmelden.